DIE RHEIN PFALZ - NR. 261   DIENSTAG, 9. NOVEMBER 2004
NACHGEFRAGT

"WAS IST GOSPEL?"

Zum vierten Mal leitete der Sänger und Pianist Randall Taylor beim Volkschor Roxheim am Wochenende einen Gospelworkshop. Unser Mitarbeiter Benjamin F iege sprach mit dem in New York geborenen Wahl-Mannheimer nach dem Abschlusskonzert in Frankenthal über die traditionelle spirituelle Musik.

 

Inwiefern unterscheidet sich amerikanische religiöse Musik von der europäischen Variante?
Gospel-Musik ist eine eigene Kategorie. Geschrieben wurden die Songs meistens von Menschen, die in ihrem Leben zu kämpfen hatten und durch solche harten Erfahrungen gegangen sind.


Wie haben Ihnen der Workshop und das Konzert gefallen?
Wirklich sehr gut. Die Deutschen nehmen den Gospel viel besser auf als ich dachte. Im ersten Jahr hatten wir einen Workshop ohne Abschlußkonzertt. Es, war uns da klar, dass etwas fehlte. Wir lernen viel Material, improvisieren viel. Die Leute adaptieren das schnell. Ich lehre die Lieder nur mit meiner Stimme, die Teilnehmer bekommen keine Noten, höchstens Textauszüge.
Wie würden Sie Gospel- Musik definieren?
Es ist eine Botschaft Gottes, die aus dem Herzen des Sängers kommt und an das Publikum gesendet wird.

Gospel Workshop Leiter Randall Taylor
"Botschaft aus dem Herzen."
RANDALL TAYLOR
SÄNGER

Die Gospel- Musik hat mehr mit Gefühl zu tun, während die europäische religiöse Musik mehr technisch ist.

Welche Art Musik hören Sie privat?
Gospel ist meine große Liebe. Ich mag aber auch Jazz, selten Pop. Ich mag Inspirational Music. Elvis Presley sagte einmal, dass Gospel der Ursprung des Rock'n'Roll ist. Gospel ist für mich die Basis des Rock'n'Roll. Viele Rockmusiker, hauptsächlich farbige, hatten im Gospel ihren Ursprung
(Foto: Bo lte) -Bericht


MITREISSENDER GESANG

Workshop-Abschlusskonzert in Frankenthal

Mit großem Beifall, einigen Zugaben und stehenden Ovationen ging das Konzert der Teilnehmer des dreitägigen Gospel-Workshops von Randall Taylor (Jackson Singers) zu Ende. Beim knapp einstündigen Konzert in der Frankenthaler Zwölf-Apostel-Kirche präsentierte der 65-köpfige Chor sich ganz in Schwarz gekleidet mit bunten Halstüchern.
Viele Teilnehmer sind schon zum vierten Mal dabei, teilweise kommen sie aus Frankfurt, Karlsruhe und Darmstadt", sagte Mitorganisatorin

 

Gerdi Schäfer vom Volkschor Roxheim, die sich über 224 begeisterte Zuhörer freuen durfte. Der Chor bot einige Gospel-Klassiker: Mahalia Jacksons berühmtes „Go tell it an the mountain" war im Repertoire, ebenso wie „Joshua fit the battle of Jericho", welches unter anderem Elvis Presley einst aufnahm. Auch "Oh happy day" durfte natürlich nicht fehlen.
Der Chor sang mit viel Hingabe. Ein ums andere Mal wurden die Zuhörer mitgerissen, sangen und klatschten rhythmisch mit. (bf i)






© www.gospel-music.de
Black Gospel, Geschichte, Interpretationen
Konzert, Hochzeit, Event, Workshop
Randall Taylor & The Revelation Gospel Singers
Gospel meets Classic
Gospel Gospels Hochzeit Hochzeiten