The Inspirators Trio

Randall Taylor, piano/voice  (USA)

Gabriela Paetzer, voice  (Germania)

Pierluigi Alessandrini, saxophone (Italia)

 

ZWINGENBERG

BA 16 Freitag,27, März 1998 / Nr.72

Beschwingt unterwegs im "Gospel-Train"

Mitreißendes Gospel- und Spiritual-Konzert in der Bergkirche mit "the inspirators"

Zwingenberg. "Hier gibt es keine zweite Klasse. Ob arm, ob reich, ob groß, ob klein: Alle können mitmachen!" hatte Sängerin Gabriela Paetzer in den "Gospel-Train" eingeladen. Und so war es tatsächlich: ein buntgemischtes Publikum ließ sich beim Gospel-Konzert am Sonntag abend in der Zwingenberger Bergkirche mitreißen, ältere Zuhörer klatschten, swingten und summten da genauso begeistert mit wie aufgekratzte Teenager. Musik verbindet nun mal, ebenso wie es der Glaube an Gott sowieso tun sollte, kann sie Alters-, Standes-, Rassenschranken überwinden.

      Mit Alessandrini, eigentlich Professor für Jazzgeschichte in Bologna und als Saxophonist weltweit (demnächst unter anderem in Kenia, Somalia und Libanon) unterwegs, wurde das Konzert durch einen wirklich versierten Musiker bereichert. Seine Virtuosität erinnerte an den St. Louis-Jazz sowohl seine Intonations- als auch Improvisationsstilistik ließen auf Altmeister dieser Szene schließen. Gekonnt verstand es Alessandrini, die typischen Gospel-Harmonien colorativ umzusetzen.

      "Ein Stück Völkerverbundenheit zu zeigen", ist ja auch der Anspruch, den sich das Duo Gabriela Paetzer/Randall Taylor gesetzt hat. Im November haben die beiden schon einmal für Schwung und Lebendigkeit in der Bergkirche gesorgt; "eine tolle Ergänzung", so Pf arrerin Ulrike Scherf, daß bei ihrem diesmaligen Auftritt noch der Saxophonspieler Perluigi Alessandrini dabei war.

MUSIKALISCHE GEBETE. Das Spiritual- und Gospelduo Randall Taylor und Gabriela Paetzer hatte bei seinem Gastspiel am Sonntag abend in der Bergkirche den Saxophonspieler Perluigi Alessandrini mitgebracht. Bild: Neu

      An der klassischen Einfärbung der Gospels konnte man erkennen, daß Gabriela Paetzer durch ihr Gesangsstudium bei Wolfgang Röntz eine klassische Stimmausbildung erhalten hat. Seit Jahren nunmehr existiert das Duo Paetzer/Taylor; der Pianist versteht es, sowohl die Songs mit stilgerechten Intros einzuleiten als auch jedem Gospel improvisatorische Elemente zu verleihen.

      "Go down, Moses", "Oh when the saints", "He‘s got the whole world in his hands" - wer Spirituals kennt und liebt, der stimmte bei solch vertrauten Rhythmen dann auch mal mit ein; wäre es doch auch gerade ein Paradoxon, bei dem Gospelkonzert ruhig auf den Stühlen sitzen zu bleiben.Denn Gospels (oder Spirituals) entstanden in der Zeit der Sklaverei und

von alttestamentlichen Texten und Erfahrungen, sehr oft von Exodusmotiven geprägt, haben ihren Schwung und ihre Lebendigkeit nie verloren und die Kraft, die sie im Befreiungskampf der versklavten Afroamerikaner verliehen haben, ist mit jedem guten Konzert immer noch erfahrbar und kann und sollte die Zuhörer mitreißen.

      Wie ein musikalisches Gebet sei die Musikfolge am heutigen Abend zu verstehen gewesen, so Gabriela Paetzer. Entsprechend ließen die Musiker, die auch als "the inspirators" auftreten, das Konzert mit dem Gospel "Amen" enden; das Publikum seinerseits beendete und dankte mit standing ovations.

cg


Pierluigi Alessandrini



Born in Viadana (Mantova, Italy), 6/17/1955. Graduated at the University of Bologna (Italy), holder of a diploma in Saxophone, holder of a diploma in Jazz Music, holder of a diploma CEE "Expert of Music" in 1988. He studied saxophone with Sergio Rigon, Massimo Ferraguti, Joe Henderson, Paul Jeffrey, Frank Strozier. Meanwhile he studied composition under the expert leading of Ettore Ballotta, Emilio Ghezzi, Walter Proni and Tomaso Lama. Lots of collaborations with Giorgio Gaslini, Enrico Pierannunzi, Franco Cerri, Piero Bassini, Gianni Bedori, Dusko Gojkovich, Sante Palumbo, Paolo Damiani, Rudy Migliardi brought him to have experience with Paolo Conte (famous italian singer).
Even in classical field the collaborations were lots: Orchestra Villa Pamphili (Genova), Philarmonic Orchestra "Renzo Martini" (Parma), Philarmonic Orchestra (Piacenza), Hallo Mr. Sax Ensemble (12 sax).
He wrote, as a composer, a lot of arrangements for "Teatro Due" Orchestra (Parma), music for saxophone, for brass and for piano and woodwinds published by College Music (Forlì), Bèrben (Ancona), Pizzicato (Udine). Some of these compositions are now completing "Duke Ellington Trio" repertory. We would like to remember that he's the leader of this group which as been the best new italian group of jazz in 1988. After this we recorded a Lp titled "Blues" containing nine original compositions for trio and sax solo. "
Studio Uno" (which is in Lp "Blues" and published by College Music) won ex-aequo the composition national competition "Nuove Proposte Musicali" organized by RAI in 1989.
He leade also other groups in jazz and music from movie's: the new "Hollywood Movie's Orchestra", born in 1995, have 35 musicians with strings, horns and rhythm section.
Another jazz group, in dixieland style, is the "Soft Dixieland Band" with six musicians (3 horns and rhythm section).
We have another very interesting trio named "The Inspirators trio" with deutch soprano singer Gabriele Paetzer and USA vocalist/pianist Randall Taylor. This group play music from Gospel and Spiritual.
He play also lead alto saxophone in the "Jazz Art Orchestra", a big band wich high level performances.
His intense experience as teacher and divulger leaded him to:
- from 1988 to 1994 teach in a seminar of jazz history at Musicology Institute of University of Parma; - collaborate with the editing "The Saxophone", quarterly review of Italian Saxophonist Association, writing jazz items and helping them to electronic elaboration of the music;
- teach in "Sicilia Jazz", a saxophone seminar in 1989 and 1990;


 


Bible
Veranstaltungskalender
home